Dessau-Roßlau (dpa/sa) - Drogenfund, Flucht und schließlich Gefängnis - so ging eine nächtliche Verkehrskontrolle in Dessau-Roßlau für zwei Männer aus. Ein 29-Jähriger aus Gräfenhainichen und ein 28-Jähriger aus Dessau-Roßlau seien während der Kontrolle zunächst zu Fuß geflüchtet, dann aber schnell gefasst worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Die Männer waren den Angaben zufolge Mitfahrer im Auto eines 31-Jährigen, der ebenfalls aus Gräfenhainichen kommt. Alle drei sollen polizeibekannt sein.

In dem Fahrzeug wurden verschiedene Drogen, ein Messer und mehrere tausend Euro Bargeld gefunden. Während der Fahrer nach der Kontrolle wieder gehen durfte, wurde gegen die beiden Insassen ein Antrag auf Untersuchungshaft gestellt und vom Amtsgericht bestätigt. Es wird unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.