Leipzig (dpa) - Der Dienstag ist an den meisten Messorten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen der wärmste 25. Juni seit Beginn der Wetteraufzeichnungen gewesen. Spitzenreiter in Sachsen war Klitzschen (Nordsachsen) mit 34,4 Grad, in Sachsen-Anhalt Bernburg mit 35,5 Grad und in Thüringen war Jena mit 35,6 der wärmste Ort, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Leipzig am Mittwoch mitteilte. Kühl blieb es nicht einmal auf dem Brocken: Am eigentlich kältesten Ort in Sachsen-Anhalt lag die Höchsttemperatur am Dienstag bei 24,6 Grad.

Am (heutigen) Mittwoch wird es noch heißer. Die Temperaturen steigen dann auf Werte zwischen 35 und 39 Grad, örtlich kann sogar die 40 Grad-Marke erreicht werden. "Genaueres wissen wir aber erst abends", sagte der Sprecher des DWD. Selbst auf den Kammlagen der Gebirge und im Thüringer Wald liegen die Temperaturen dann bei mindestens 25 Grad.