Zeitz (dpa/sa) - Die Privatbibliothek des letzten katholischen Bischofs von Zeitz, Julius Pflug (1499-1564), wird jetzt restauriert. Sie umfasst 890 Bücher und 490 eigene Handschriften. Europaweit ist sie einzigartig, weil sie eine der größten zeitgenössisch zusammengetragenen Sammlungen an Drucken der Werke Martin Luthers (1483-1546) beherbergt und bis heute nahezu komplett erhalten blieb.

Das Restaurierungsprojekt mit elf Restauratoren begann im Vorjahr und läuft noch bis Ende dieses Jahres. "Die Kosten betragen rund 255 000 Euro, davon kommen über 107 000 Euro von der Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts", sagte die Sprecherin der Vereinigten Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz, Lisa Osterburg. "Wir hoffen auf eine Fortsetzung des Projektes und eine weitere Förderung." Ziel ist es, alle Bücher der Sammlung restauratorisch für die nächsten Jahrzehnte zu sichern.

Vereinigte Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz