Dresden (dpa) - Zollfahnder haben 2015 in Sachsen, Thüringen sowie im Raum Halle (Sachsen-Anhalt) deutlich mehr Vermögenswerte konfisziert als im Jahr zuvor. Die Finanzermittler sicherten Bargeld, Immobilien, Wertgegenstände und Forderungen für 3,2 Millionen Euro, wie das zuständige Zollfahndungsamt Dresden am Dienstag mitteilte. 2014 waren es 607 000 Euro. So sollen Gewinne aus unmittelbar oder mittelbar strafbaren Handlungen wie Zigarettenschmuggel entzogen werden. Im Zusammenhang mit dem international organisierten Tabakwarenschmuggel wurden 104 Ermittlungsverfahren bearbeitet, wobei es um rund 21 Millionen Zigaretten ging - 4,5 Millionen mehr als 2014.