Schleswig (dpa) - Nach seiner Festnahme in Schleswig-Holstein soll der von der spanischen Justiz verfolgte frühere katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont heute dem zuständigen Amtsgericht vorgeführt werden. Nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft dient die Vorführung allein der Überprüfung der Identität. Über eine mögliche Auslieferungshaft müsste das Oberlandesgericht in Schleswig entscheiden. Puigdemont war gestern auf der Durchreise nach Belgien in Schleswig festgenommen worden. Bei Demonstrationen in Barcelona gegen seine Festnahme wurden bei Zusammenstößen mit der Polizei Dutzende Menschen verletzt.