Eberswalde (dpa) - Die Grünen-Bundesvorsitzende Annalena Baerbock hat der Brandenburger Landesregierung vorgeworfen, die Debatte über den Ausstieg aus der Braunkohleverstromung zu sabotieren. Die rot-rote Koalition in Potsdam müsse dafür sorgen, dass in der Kohlekommission die Unterstützung der Lausitz und der Beschäftigten im Mittelpunkt stehe, forderte Baerbock auf einem kleinen Parteitag der Brandenburger Grünen in Eberswalde. "Das geht aber nur, wenn man nicht seine ganze Kraft dafür verschwendet, zu debattieren, ob wir überhaupt aus der Kohle aussteigen müssen!"