Düsseldorf (dpa) - Die Deutsche Bahn rechnet wegen der Schäden durch Sturm "Eberhard" auch am Montag noch mit großen Problemen im Berufsverkehr. Vor allem in Nordrhein-Westfalen sei mit "erheblichen Beeinträchtigungen" sowohl im Fern- als auch im Regionalverkehr zu rechnen, sagte ein Bahnsprecher. Reisende sollten sich auf jeden Fall im Vorfeld informieren, ob ihr Zug fährt. Der Sturm war mit Orkanböen bis Windstärke über den Westen und den Süden Deutschlands gezogen. Im Sauerland starb ein Mann, als ein Baum auf sein Auto fiel.