Los Angeles (dpa) - Im Zuge des Daten-Skandals hat der Unternehmer und Multimillionär Elon Musk offensichtlich die Facebook-Präsenzen seines Autoherstellers Tesla sowie seiner Raumfahrtfirma SpaceX gelöscht. Er war zuvor von mehreren Twitter-Anhängern dazu herausgefordert worden. WhatsApp-Gründer Brian Acton hatte ihm die Nachricht "Es ist Zeit" mit dem Hashtag "#deletefacebook" gesandt. Musk reagierte mit der polemischen Frage: "Was ist Facebook?" Später sagte er auf Twitter, er habe nicht gewusst, dass es eine SpaceX-Seite bei Facebook gebe. Auch den Tesla-Auftritt in dem sozialen Netzwerk wolle er löschen, versicherte Musk.