Berlin (dpa) - In der Dieselkrise wollen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Fachminister heute über eine gemeinsame Linie der großen Koalition beraten. Ziel ist es, Fahrverbote in mehreren deutschen Städten abzuwenden. Das Treffen soll nach dpa-Informationen am Mittag im Kanzleramt beginnen. Ob schon eine Einigung auf ein Paket erreicht und bekannt gegeben werden kann, ist offen. Vor allem die SPD pocht auf umfangreiche technische Nachrüstungen, also Umbauten am Motor. Am Montag wollen sich die Spitzen von CDU, CSU und SPD auch bei einem Treffen des Koalitionsausschusses damit befassen.