Berlin (dpa) - Nach den iranischen Vergeltungsangriffen auf US-Stützpunkte auch im Nordirak prüft die Bundesregierung einen Teilrückzug der dort stationierten Bundeswehrsoldaten. Das kündigte Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer im ARD-"Morgenmagazin" an. Aus dem Zentralirak hatte die Bundeswehr ihre Soldaten bereits am Montag ausgeflogen. Alle Kräfte, die nicht benötigt werden, sollten keinem unnötigen Risiko ausgesetzt werden, so Kramp-Karrenbauer.