Santiago de Chile (dpa) - Ein chilenisches Militärflugzeug mit 38 Menschen an Bord ist auf dem Flug in die Antarktis verschollen. Die C-130 Hercules mit 17 Besatzungsmitgliedern und 21 Passagieren startete in der im Süden gelegenen Stadt Punta Arenas in der Region Patagonien. Knapp drei Stunden später brach der Kontakt zu der Maschine ab, teilte die Luftwaffe mit. Es sei eine breit angelegte Suchaktion nach der Maschine gestartet worden. Ziel des Flugzeugs war der Antarktisstützpunkt Presidente Frei.