Winnipeg (dpa) - Wegen eines Gaslecks in einem Hotel sind Dutzende Menschen im kanadischen Winnipeg ins Krankenhaus gebracht worden. 15 der 46 Menschen seien schwer vergiftet worden, teilte die Stadtverwaltung mit. Es werde aber erwartet, dass alle Patienten überleben, hieß es von der Einsatzleitung. 52 Menschen hatten sich laut Stadtverwaltung in dem Hotel befunden, als der Alarm wegen eines stark erhöhten Kohlenmonoxidspiegels ausgelöst wurde. Die Gaszufuhr des Gebäudes sei abgestellt worden, die Ursache des Vorfalls noch ungeklärt.