San Salvador (dpa) - Eine in El Salvador wegen Abtreibung angeklagte Frau ist freigesprochen worden. Die 21-Jährige sei vom Vorwurf des Mordes an dem neugeborenen Kind freigesprochen worden. Das teilte die Frauenrechtsorganisation "Las 17 y más" mit. In einem ersten Prozess war die Frau zu 30 Jahren Haft verurteilt worden. Der Oberste Gerichtshof hob das Urteil aber auf und ordnete einen neuen Prozess an. Die Frau hatte in der 32. Schwangerschaftswoche eine Fehlgeburt erlitten. Das erste Gericht hatte dies als Abtreibung gewertet, die von den Ermittlungsbehörden oft wie Mord behandelt wird.