London (dpa) - Nach der zweiten Verlängerung der Brexit-Frist beginnt in Großbritannien der Wahlkampf für die Europawahl in rund sechs Wochen. Der europakritische EU-Abgeordnete Nigel Farage sagte den etablierten Parteien den Kampf an. Ziel seiner neuen Brexit-Partei sei eine "Revolution" der britischen Politik, sagte der frühere Chef der Unabhängigkeitspartei Ukip. Die Briten müssen an der Neuwahl des EU-Parlaments vom 23. bis 26. Mai teilnehmen, wenn bis zum 22. Mai kein Kompromiss im Gezerre um das Austrittsabkommen mit der EU steht.