Berlin (dpa) - Die Zahl der Fahrgäste im Nahverkehr ist in diesem Jahr nur noch leicht gestiegen. Hochgerechnet werden die Deutschen etwa 10,41 Milliarden Fahrten in Bussen und Bahnen gemacht haben, wie der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen der dpa mitteilte. Das entspräche einem Anstieg von 0,3 Prozent verglichen mit dem Vorjahr. "Aufgrund zunehmender Kapazitätsengpässe und umfangreicher Baumaßnahmen stoßen wir gerade in Hauptverkehrszeiten in den Ballungsräumen und Großstädten zunehmen an Grenzen", erklärte Verbandspräsident Ingo Wortmann.