Puerto Lempira (dpa) - Beim Untergang eines Fischereischiffs sind in der Karibik mindestens 27 Menschen ertrunken. 55 Menschen hätten den Untergang der "Capitán Wally" vor Honduras überlebt, sagte ein Sprecher der Streitkräfte von Honduras. Warum die "Capitán Wally" gesunken war, ist Medienberichten zufolge unbekannt. Demnach hätten widrige Witterungsbedingungen geherrscht. Nur wenige Stunden zuvor war ein Fischerboot in derselben Gegend gesunken. Der Marine gelang es da aber nach eigenen Angaben, alle zu retten.