Berlin (dpa) - Entwicklungsminister Gerd Müller rechnet nicht damit, dass in den nächsten Jahren weniger Flüchtlinge nach Deutschland kommen werden. Es würden gewaltige Entwicklungen auf Deutschland zukommen, wenn man nicht in einer neuen Dimension in der Entwicklungszusammenarbeit und bei den Investitionen in diesen Ländern reagiere. Das sagte Müller der Deutschen Presse-Agentur. Die Flüchtlingspolitik werde eine Aufgabe dieses Jahrzehnts bleiben, prognostiziert der CSU-Politiker.