München (dpa) – Nach gut fünf Jahren und mehr als 430 Prozesstagen steht der NSU-Prozess unmittelbar vor dem Ende: Am Vormittag will das Münchner Oberlandesgericht das Urteil gegen die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe und vier Mitangeklagte sprechen. Damit endet dann das Verfahren um die Morde und Anschläge des "Nationalsozialistischen Untergrunds", einer der längsten und aufwendigsten Indizienprozesse der deutschen Nachkriegsgeschichte. Die Urteilsbegründung könnte sich aber über viele Stunden hinziehen.