New York (dpa) - Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg ist zwei Wochen nach dem Start ihrer Segelreise über den Atlantik in New York angekommen. Die 16-Jährige betrat vor Hunderten Schaulustigen, jungen Aktivisten und Medienvertretern zum ersten Mal in ihrem Leben US-Boden. All das hier sei sehr überwältigend. Der Boden wackele noch, sagte sie. Der Transatlantik-Törn sei überraschend gut gewesen. Sie sei nicht ein Mal seekrank gewesen. Thunberg will bereits am Freitag an einem Klimaprotest vor dem Gebäude der Vereinten Nationen teilnehmen.