Berlin (dpa) - Der Hackerangriff auf die Kommunikationsnetze des Bundes ist noch nicht beendet. Bundesinnenminister Thomas de Maizière versicherte aber, die Attacke sei isoliert und unter Kontrolle gebracht worden. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur soll eine unter dem Namen "Snake" - Schlange - bekannte russische Hackergruppe dahinter stecken. Den Cyber-Spionen werden von Computerexperten auch Verbindungen zu russischen Geheimdiensten nachgesagt. Der Angriff läuft mutmaßlich seit Ende 2016.