London (dpa) - Nach dem Fund von 39 Leichen in einem Sattelauflieger in Großbritannien verdichten sich die Hinweise, dass Vietnamesen unter den Opfern sind. Gestern hatten sich mehrere vietnamesische Familien bei der BBC gemeldet, die Angehörige unter den Toten befürchten. Heute sagte ein 57-Jähriger Vietnamese der Deutschen Presse-Agentur, sein Sohn sei 2017 nach Frankreich ausgewandert und habe ihn informiert, dass er als Teil einer Gruppe nach Großbritannien geschmuggelt werden solle.