Oldenburg (dpa) - Unter großem Medien- und Besucherinteresse hat am frühen Morgen der Einlass für den Prozess gegen den bereits verurteilten Patientenmörder Niels Högel begonnen. "Wir haben vier Jahre für diesen Prozess gekämpft und erwarten, dass Högel wegen weiterer 100 Morde verurteilt wird", sagte Christian Marbach, der Sprecher der Angehörigen. Dem bereits 2015 zu lebenslanger Haft verurteilten Högel wirft die Staatsanwaltschaft Mord in 100 Fällen vor. Er soll seinen Opfern in den Kliniken Oldenburg und Delmenhorst ein Medikament mit tödlichen Nebenwirkungen gespritzt haben.