Bagdad (dpa) - Unbekannte Schützen haben in der irakischen Hauptstadt Bagdad auf Demonstranten gefeuert und nach Angaben von Augenzeugen mindestens 16 Menschen getötet. Rund 100 weitere wurden verletzt. Demonstranten berichteten der dpa, dass Bewaffnete am Freitag aus vier Fahrzeugen auf Protestler am zentralen Al-Chalani-Platz gefeuert hätten. Dort sei Panik ausgebrochen. Die Menschen seien in Gassen rund um den Platz geflohen, sagten Augenzeugen. Im Irak protestieren die Menschen seit Anfang Oktober gegen Misswirtschaft und Korruption.