Lissabon (dpa) - Israel hat den Eurovision Song Contest 2018 gewonnen. Die Sängerin Netta bekam für ihr schrilles Lied "Toy" die meisten Punkte von Jurys und Publikum. Es ist der vierte Sieg von Israel in der Geschichte des ESC. Deutschlands Kandidat Michael Schulte landete mit der melancholischen Popballade "You let me walk alone" unter den 26 Finalisten auf Platz vier. Er beendete damit die Serie der Misserfolge der vergangenen drei Jahre, als Deutschland immer nur Letzter oder Vorletzter geworden war.