Barcelona (dpa) - Die Parlamentsdebatte zur Einsetzung eines neuen Regionalpräsidenten in der spanischen Krisenregion Katalonien soll am 12. März stattfinden. Dies teilte Parlamentspräsident Roger Torrent mit, nachdem er gestern offiziell den früheren Chef der separatistischen Bürgerbewegung ANC, Jordi Sánchez, als Kandidaten für das Amt vorgeschlagen hatte. Allerdings sitzt Sánchez seit mehr als vier Monaten im Gefängnis: Die Justiz wirft ihm im Zuge des Unabhängigkeitsreferendums vom vergangenen Herbst "umstürzlerisches Verhalten" vor.