Barcelona (dpa) - Der katalanische Regionalpräsident Quim Torra hat als Reaktion auf die harten Urteile gegen neun Separatistenführer mit einem neuen Abspaltungsreferendum gedroht. "Wenn wir für die Aufstellung von Urnen zu 100 Jahren Gefängnis verurteilt werden, dann ist die Antwort klar: Man muss erneut Urnen für die Selbstbestimmung aufstellen", sagte Torra im Parlament von Barcelona. Dies solle noch in dieser Legislaturperiode geschehen. Ehemalige Spitzenpolitiker der Region und zwei Anführer ziviler Organisationen waren am Montag in Madrid wegen Aufruhrs zu langjähriger Haft verurteilt worden.