München (dpa) - Nach den Urteilen des Bundesverfassungsgerichts zur automatischen Erfassung von Autokennzeichen haben die betroffenen Länder die Technik als sinnvoll verteidigt. Bayern, Hessen und Baden-Württemberg wollen ihre Vorschriften nun aber anpassen, wie Vertreter der Innenministerien erklärten. Karlsruhe hatte die Regelungen zum automatischen Abgleich von Kfz-Kennzeichen mit Fahndungsdaten in den drei Ländern zum Teil für verfassungswidrig erklärt.