Potsdam (dpa) - Nach dem Tod des früheren Brandenburger Ministerpräsidenten Manfred Stolpe ist in dem Bundesland für drei Tage Trauerbeflaggung angeordnet worden. Außerdem liegt von morgen an in der Potsdamer Staatskanzlei ein Kondolenzbuch aus, wo die Öffentlichkeit Abschied nehmen kann. Stolpe war am Sonntag in Potsdam im Alter von 83 Jahren gestorben. Er sei im besten Sinne des Wortes Landesvater und Mutmacher gewesen, sagte Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke. Stolpe habe dem Land Stimme und Gesicht gegeben.