Berlin (dpa) - Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hat die Fahrpreiserhöhung der Deutschen Bahn kritisiert. Steigende Preise seien angesichts der eklatanten Verspätungen im Fernverkehr nicht begründbar. Erst einmal müsse die Qualität besser werden. Die Bahn hätte auf die Anhebung zum 9. Dezember lieber verzichten sollen. Die Ticketpreise im Fernverkehr steigen im Durchschnitt um 0,9 Prozent. Zuletzt kamen 30 Prozent der ICE und IC verspätet an.