Washington (dpa) - Nach dem Schuldeingeständnis von Donald Trumps früherem Anwalt Michael Cohen werden die Rufe nach einem Amtsenthebungsverfahren gegen den US-Präsidenten lauter. Inmitten entsprechender Forderungen äußerte sich auch der frühere US-Präsident Jimmy Carter. "Ich glaube, er ist eine Katastrophe", zitierten US-Medien den früheren Präsidenten, der selbst aber keine Amtshebung forderte. Die Demokraten im Kongress hielten sich weitgehend bedeckt. Inmitten seiner wohl bisher herausforderndsten Phase als US-Präsident hat sich Donald Trump selbst die Bestnote für seine Arbeit gegeben.