Washington (dpa) - Vor den Feierlichkeiten zum Nato-Jubiläum hat Bundesaußenminister Heiko Maas Kritik an den deutschen Verteidigungsausgaben zurückgewiesen. "Ich weiß, unser Haushaltsverfahren ist für Außenstehende manchmal schwer zu verstehen", sagte er in einer Rede kurz nach seiner Ankunft in Washington. "Aber wir haben uns klar dazu bekannt, mehr Geld in Verteidigung zu investieren, und wir halten Wort." US-Präsident Donald Trump und Vizepräsident Mike Pence hatten die deutschen Verteidigungsausgaben erneut als zu gering kritisiert.