Berlin (dpa) - Die beiden wegen Terrorverdachts in Berlin festgenommenen mutmaßlichen Islamisten sind wieder freigelassen worden. Bei den Durchsuchungen einer Moschee und eines Autos sei gestern nichts Gefährliches gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher. Die 28 und 46 Jahre alten Männer werden dem Einflussbereich der Terrormiliz Islamischer Staat zugeordnet. Die Polizei hatte den Verdacht, dass sie in einem Auto Sprengstoff aufbewahren. Auch in der Moschee war Sprengstoff vermutet worden.