London (dpa) - In der schier unendlichen Brexit-Geschichte steht eine neue Schicksalswoche an. Mit Spannung wird erwartet, ob die Gespräche zwischen der Regierung und der Labour-Opposition über einen Ausweg aus der Sackgasse heute erste Ergebnisse bringen. Bei einem EU-Sondergipfel übermorgen soll eine Entscheidung über die erneute Brexit-Verschiebung fallen. Premierministerin Theresa May will Aufschub bis zum 30. Juni. EU-Ratspräsident Donald Tusk schlägt eine Verschiebung von bis einem Jahr vor. Das britische Parlament möchte sich bei der Frage nach dem Datum auch noch einmischen.