Seoul (dpa) - Die USA haben nach Angaben Nordkoreas neue Atomverhandlungen im Dezember vorgeschlagen. Knapp sechs Wochen nach ergebnislos gebliebenen Arbeitsgesprächen zwischen beiden Ländern über Nordkoreas Atomwaffenprogramm betonte Pjöngjangs Unterhändler Kim Myong Gil, er könne die US-Seite nur dann treffen, "falls eine Verhandlungslösung möglich ist". Kim warf den USA vor, sich eines Tricks zu bedienen, um mehr Zeit gewinnen zu wollen. An solch einem Treffen sei er nicht interessiert, wurde er von den Staatsmedien zitiert.