Berlin (dpa) - Die Opposition im Bundestag hat Bundesinnenminister Horst Seehoferfür seinen "Masterplan Migration" scharf kritisiert. AfD-Chef Alexander Gauland sagte, dies sei "keine Wende in der Migrationspolitik". AfD-Fraktionschefin Alice Weidel erkannte ein "Koalitions-Pingpong" nach dem Motto "Söder jagt Seehofer, Merkel bremst ihn aus". Die SPD hingegen sei "zum Zuschauen verdammt". Linken-Parteichef Bernd Riexinger warf Seehofer vor, die SPD zu provozieren, weil Transitzentren für Flüchtlinge weiterhin Bestandteil seines Plans seien.