Los Angeles (dpa) - In der Affäre um Pornostar Stormy Daniels ist der Prozess gegen den Anwalt von US-Präsident Donald Trump vorerst auf Eis gelegt worden. Ein Bundesgericht in Kalifornien stoppte die Gerichtsverhandlung gegen Michael Cohen zunächst für 90 Tage, wie US-Medien berichteten. Als Begründung nannte Richter James Otero die parallel laufenden strafrechtlichen Ermittlungen gegen Trump-Anwalt Cohen. Die "einzigartigen Umstände" des Falles rechtfertigten eine Unterbrechung. "Es handelt sich um Ermittlungen gegen den persönlichen Anwalt eines amtierenden Präsidenten", so der Richter.