Nowotrojizke (dpa) - Das Internationale Rote Kreuz hat knapp 73 Tonnen Hilfsgüter für Menschen in den Separatistengebieten im Osten der Ukraine gebracht. Darunter seien Hygienesets und Baumaterialien gewesen, teilte der ukrainische Grenzschutz mit. Die Kolonne aus vier Lastwagen sei über den Kontrollpunkt Nowotrojizke im Gebiet Donezk in die Rebellenregion gefahren. Die von Separatisten beherrschten Teile der Gebiete Donezk und Luhansk unterliegen bis auf Hilfslieferungen einer Blockade durch Kiew.