Moskau (dpa) - In der russischen Hauptstadt Moskau haben Zehntausende das neue Jahr mit einem großen Feuerwerk begrüßt. Traditionell läutete die Uhr am Spasski-Turm des Kremls den 1. Januar ein. Anders als in den Vorjahren war diesmal aber der Gorki-Park der Mittelpunkt der Silvester-Feiern - und nicht der berühmte Rote Platz. Das Areal im Zentrum der Millionenmetropole war nur mit speziellen Eintrittskarten zugänglich, offiziell wegen einer Fernseh-Liveshow. Russland geht aber wegen seines militärischen Eingreifens in Syrien und wegen der Anschläge in Paris von einer erhöhten Terrorgefahr aus.