Los Angeles (dpa) - Der US-amerikanische Musiker Ryan Adams hat Vorwürfe von sexuellem Fehlverhalten und Manipulation zurückgewiesen. In einem Bericht der "New York Times" werfen sieben Frauen, darunter Adams Ex-Frau Mandy Moore, dem Sänger und Songwriter unter anderem kontrollierendes Verhalten vor. Adams habe einerseits Karrierehilfen angeboten, aber dann Frauen bedrängt, wenn sie nicht auf seine sexuellen Forderungen eingehen wollten, hieß es in den Vorwürfen. In einem Fall soll Adams mit einem 14-jährigen Fan in Online-Botschaften anzüglich geworden sein.