Bad Wörishofen (dpa) - Zwei verschlafene Schüler haben ihre Eltern im Allgäu in helle Aufregung versetzt. Wie die Polizei mitteilte, war zunächst ein Sechsjähriger am Montag im Schulbus eingeschlafen und nicht an der Haltestelle in Bad Wörishofen ausgestiegen, wo die Mutter vergeblich wartete. Die Polizei schickte mehrere Streifen los, ehe der Schulbusfahrer Entwarnung gab. Am Dienstag verschlief dann eine Neunjährige den Ausstieg und ließ ihren Vater an der Bushaltestelle stehen. Während die Polizei eine Vermisstenmitteilung aufnahm, kam der Anruf, dass das Mädchen wieder zuhause sei.