Kabul (dpa) - Der Nationale Sicherheitsberater des afghanischen Präsidenten, Hanif Atmar, ist zurückgetreten. In seinem Rücktrittsgesuch nannte Atmar "ernste Differenzen" mit der Regierung in einer Vielzahl von Themen als Grund. Diese reichten von Fragen der nationalen Einheit, Frieden und Sicherheit bis hin zu regionalen und internationalen Beziehungen. Atmar galt als der zweitmächtigste Politiker Afghanistans. Er war unter Ex-Präsident Hamid Karsai Innenminister und galt seit der Präsidentschaftswahl 2014 als enger Verbündeter des Präsidenten Aschraf Ghani.