Managua (dpa) - In Mittelamerika ist in mehreren Staaten zur Mittagszeit der Strom ausgefallen. Betroffen waren ganz Honduras sowie Teile Nicaraguas, El Salvadors und Guatemalas, teilte der honduranischen Stromversorger ENEE mit. Verantwortlich für den Ausfall war demnach ein Fehler im regionalen Verbindungsnetz. Medien berichteten von Chaos im Straßenverkehr durch den Ausfall von Ampeln. Nach wenigen Stunden wurde die Stromversorgung in Honduras und Nicaragua größtenteils wieder hergestellt. In Guatemala und El Salvador war der Ausfall jeweils nach etwa einer Stunde behoben.