Seoul (dpa) - Süd- und Nordkorea wollen ihr geplantes Gipfeltreffen am 27. April abhalten. Darauf hätten sich Vertreter beider Länder bei Vorbereitungsgesprächen geeinigt, berichteten südkoreanische Sender. Beim Treffen zwischen Südkoreas Präsident Moon Jae In und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un will Moon dann die Verbesserung der bilateralen Beziehungen und Schritte zum Abbau des nordkoreanischen Atomprogramms zur Sprache bringen. Kim hatte nach Berichten chinesischer Medien bei einem Besuch in Peking Anfang dieser Woche seinen Willen zur atomaren Abrüstung bekräftigt.