Berlin (dpa) - Diskussionen um eine Begrenzung der Mieten verleiten aus Branchensicht mehr Vermieter zu Mieterhöhungen. Erhöhten noch vor drei Jahren 27,2 Prozent der privaten Vermieter nach eigenen Angaben nur bei Mieterwechseln, sank dieser Anteil auf 22,6 Prozent. Das hat eine Umfrage des Eigentümerverbands Haus und Grund ergeben. Private Vermieter scheuten bislang davor, im laufenden Mietverhältnis die Miete zu erhöhen. Bemühungen, Mieten einzufrieren, führten aber dazu, sie eher zu erhöhen, bevor das vielleicht nicht mehr möglich sei.