Salt Lake City (dpa) - Aus europäischer Sicht eine Selbstverständlichkeit, in den USA eine kleine Sensation: Als erster US-Bundesstaat hat Utah die gesetzliche Pflicht zur Aufsicht von Kindern deutlich gelockert. Damit dürfen Kinder in Utah nun ohne elterliche Aufsicht zur Schule oder zum Supermarkt gehen. Anhänger der Erziehungs-Bewegung "free range" (etwa: "frei laufen") feierten das Gesetz als das bisher liberalste der USA. Bereits seit einigen Jahren gibt es in den USA eine kontroverse Debatte über die stark reglementierte Kindererziehung.