Frankfurt (dpa) - Die iranischen Raketenangriffe auf US-Stützpunkte im Irak haben die Aktienkurse in Europa und Asien fallen lassen. Allerdings beruhigten sich die Märkte nach anfangs heftigen Reaktionen wieder. Die Ölpreise stiegen wegen der Nahost-Krise erst sprunghaft an, kamen dann aber wieder etwas zurück. Investoren wechseln weiter in sichere "Anlagehäfen" - so zog die "Krisenwährung" Gold erneut an. Der deutsche Leitindex Dax verlor zum Auftakt 0,53 Prozent. Die Ausschläge an den asiatischen Börsen waren heftiger.