erlin (dpa) - Vodafone hat am Mittwoch sein erstes Hochsicherheitszentrum für Anwendungen des schnellen Funkstandards 5G gestartet. Das Berliner "Supercore Center" sei das erste von insgesamt vier geplanten Rechenzentren in Deutschland, teilte das Unternehmen mit. Künftig sollen Daten aus Mobilfunk, Kabel und Festnetz dort zusammenlaufen und an die Empfänger gehen. In Echtzeit sollen sie dort bei Bedarf auch verarbeitet werden können. "In unserem neuen Rechenzentrum sind wir vier Mal schneller und 20 Mal leistungsstärker als zuvor", so Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter.