Berlin (dpa) - Im Kampf gegen den islamistischen Terror hat Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen ein politisches Zweckbündnis auf Zeit gefordert. Alle Gegner der Terrormiliz Islamischer Staat sollten daran beteiligt sein, forderte die CDU-Politikerin in einem Gastbeitrag für die Bild-Zeitung. Das Ziel bestehe darin, den IS zu schwächen, die Ausbildungscamps zu zerstören und Stadt für Stadt zurückzuerobern, schrieb die Ministerin. Die Öleinnahmen des IS sollten zunichtegemacht werden.