Langen (dpa) - Der älteste gesetzlich vorgeschriebene Tierversuch zur Prüfung der Arzneimittelsicherheit darf ab 2019 in Europa nicht mehr durchgeführt werden. Das teilte das für die Zulassung von Impfstoffen und biomedizinischen Arzneimitteln zuständige Paul-Ehrlich-Institut in Langen vor dem Internationalen Tag des Versuchstieres am Dienstag mit. Die Prüfung auf anomale Toxizität wurde vor über hundert Jahren eingeführt, um die Sicherheit des Diphtherie-Impfstoffs zu testen. Seitdem wurde die Prüfung als Sicherheitstest verlangt. Als Versuchstiere werden Mäuse oder Meerschweinchen eingesetzt.