Are (dpa) - Einen Tag nach der um zwei Hundertstelsekunden verpassten Medaille von Viktoria Rebensburg hat Josef Ferstl heute die Chance auf einen Podestplatz für das deutsche Team. Im Super-G zählt der 30 Jahre alte Skirennfahrer vom SC Hammer nach seinem Sieg von Kitzbühel vor eineinhalb Wochen zum Kreis der Medaillenkandidaten. Ferstl geht in Schweden mit der Startnummer 15 in den Wettkampf. Außer ihm schickt der Deutsche Skiverband noch Dominik Schwaiger und Manuel Schmid an den Start.